Raftul cu initiativa Book Archive

German 9

Fit für Global Governance?: Transnationale by Marianne Beisheim

By Marianne Beisheim

Angesichts zunehmender Globalisierung und Internationalisierung ergeben sich neue Herausforderungen für politische Akteure. Im Buch wird untersucht, inwiefern ausgewählte Interessengruppen (Industrieverbände, Gewerkschaften, Umweltgruppen) bei ihrer Arbeit zu einem globalen Politikproblem wie dem Klimawandel mit grenzüberschreitenden Aktionen und Vernetzungsaktivitäten reagieren und used to be dies für die demokratische Legitimität klimapolitischer ,Global Governance' bedeutet. Interessengruppen werden wichtige Aufgaben im Rahmen nationaler Demokratien zugesprochen. Im Band wird diskutiert, ob sie diese Funktionen nun auch mit Blick auf sich entwickelnde demokratische Formen internationalen Regierens übernehmen und welche Probleme noch zu überwinden sind. Statt der erwarteten transnationalen Reorientierung und -organisation der Interessengruppen wird eine Pluralisierung der durch die Gruppen erprobten Kanäle und Formen der Partizipation und Interessenvermittlung beobachtet. optimistic Beiträge mit Blick auf die enter- und Output-Legitimität von worldwide Governance kontrastieren mit Defiziten, sowohl auf Seiten der Gruppen selbst sowie auf Seiten der Governance-Institutionen, welche eine umfassende Realisierung des vorhandenen Demokratisierungspotentials behindern.

Show description

Read or Download Fit für Global Governance?: Transnationale Interessengruppenaktivitäten als Demokratisierungspotential — am Beispiel Klimapolitik PDF

Similar german_9 books

Regelungsfelder für Unternehmensnetzwerke

Die Kooperation von zwei und mehr rechtlich unabhängigen Unternehmen in shape von Unternehmensnetzwerken hat in der betrieblichen Praxis hohe Bedeutung gewonnen. Für eine optimale Zusammenarbeit der autonomen Einheiten ist es notwendig, ihre Aktivitäten zu regeln. Nicola Becker entwickelt ein Konzept, durch das die Kooperation unabhängiger Unternehmen koordiniert werden kann.

Zeit der Hoffnung — Zeit der Angst: Psychologische Begleitung von Krebspatienten

Krebs ist eine Erkrankung, die große Angst auslöst – ganz gleich, ob die Prognose intestine oder weniger intestine ist. Bei einer Ersterkrankung konzentrieren sich die Patienten meist darauf, die anstrengenden Krebstherapien zu überstehen. Eine fortschreitende Erkrankung läßt das oft mühsam aufgebaute Hoffnungsgebäude vorerst einstürzen; sie läßt Patienten und Angehörige in Angst, Unsicherheit und Mißtrauen zurück.

Additional info for Fit für Global Governance?: Transnationale Interessengruppenaktivitäten als Demokratisierungspotential — am Beispiel Klimapolitik

Example text

Die jährlichen Schwankungen der mittleren globalen Temperatur sind wegen der Vielzahl klimabeeinflussender Faktoren schwierig zu interpretieren. Dennoch ist seit Anfang des Jahrhunderts eine deutliche Erwärmung zu beobachten, die durchschnittliche globale Temperatur liegt heute 0,3 bis 0,6 Grad Celsius über der Temperatur von 1880 (vgl. Hadley Centre 2002). Nach 1980 wurden die zehn wärmsten bisher gemessenen Jahre verzeichnet. Der Temperaturanstieg ist in den tropischen Zonen durchschnittlich größer als in den gemäßigten und kalten Zonen.

B. Treffen im Rahmen von sog. "informalinformals" , "contact groups" oder "friends" (vgl. Rowlands 1995: 240). 7). "Reversing unsustainable development policies at the national and international level will require immense efforts to inform the public and secure support. The scientific community, private and community groups, and NGOs can playa central role in this" (World Commission on Environment and Development 1987: 326). Vgl. B. "NGOs are expected to carry governments' message to the people" (McCoy/ McCully 1993: 66), aber auch noch in der Agenda 21 (Ziff.

Brunnengräber 2002). Auch Vertreter des "Global Governance" -Konzeptes anerkennen, dass es öffentlichkeitswirksamer Kritik und Proteste zivilgesellschaftlicher Akteure bedarf, um politische Prozesse zu verändern (vgl. Nuscheler 2000b) hier allerdings mit dem Ziel, alle Interessen an einen Verhandlungstisch zu bringen bzw. in das Regieren einzubinden. Auch wenn die bisherige Erfolgsbilanz der Weltkonferenzen wenig spektakulär sei, bestehe ihre Innovationsleistung in der Eröffnung einer internationalen Arena für heterogene staatliche wie nichtstaatliche Akteure, die sich in Netzwerken verbünden oder auf Foren streiten können (vgl.

Download PDF sample

Rated 4.66 of 5 – based on 21 votes