Raftul cu initiativa Book Archive

German 9

Gesellschaft denken: Eine erkenntnistheoretische by Nancy Cartwright (auth.), Dr. Klaus Hamberger, Prof. Dr.

By Nancy Cartwright (auth.), Dr. Klaus Hamberger, Prof. Dr. Leonhard Bauer (eds.)

Gesellschaft denken

Show description

Read or Download Gesellschaft denken: Eine erkenntnistheoretische Standortbestimmung der Sozialwissenschaften PDF

Similar german_9 books

Regelungsfelder für Unternehmensnetzwerke

Die Kooperation von zwei und mehr rechtlich unabhängigen Unternehmen in shape von Unternehmensnetzwerken hat in der betrieblichen Praxis hohe Bedeutung gewonnen. Für eine optimale Zusammenarbeit der autonomen Einheiten ist es notwendig, ihre Aktivitäten zu regeln. Nicola Becker entwickelt ein Konzept, durch das die Kooperation unabhängiger Unternehmen koordiniert werden kann.

Zeit der Hoffnung — Zeit der Angst: Psychologische Begleitung von Krebspatienten

Krebs ist eine Erkrankung, die große Angst auslöst – ganz gleich, ob die Prognose intestine oder weniger intestine ist. Bei einer Ersterkrankung konzentrieren sich die Patienten meist darauf, die anstrengenden Krebstherapien zu überstehen. Eine fortschreitende Erkrankung läßt das oft mühsam aufgebaute Hoffnungsgebäude vorerst einstürzen; sie läßt Patienten und Angehörige in Angst, Unsicherheit und Mißtrauen zurück.

Extra resources for Gesellschaft denken: Eine erkenntnistheoretische Standortbestimmung der Sozialwissenschaften

Sample text

2. 361 WOLFGANG PIRCHER (WIEN) tiv der okonomischen Gesetze funktioniert, wird durch die sozialpolitischen Gesetze der politischen Macht zu verhindern gesucht, ohne freilich die Geltung der okonomischen Gesetze grundsatzlich in Frage zu stellen. Somit steht jede Reformpolitik in der Spannung zwischen den partikularen Interessen und dem Anspruch des Allgemeinen, der sich nicht in derselben Weise mit einem konkreten sozialen Interesse verbinden kann. Es bedurfte einer gewissen spekulativen Anstrengung von Marx, das partikulare Interesse des ausgebeuteten Proletariats als allgemeines Interesse der Gattung Mensch selbst darzustellen.

Wenn man auf die Seite der Macht die historisch-politischen Handlungen, administratives Handeln und schlieBlich auch die institutionelle Verzerrung des Markt- und Konkurrenzgefuges, fur das die Gesetzesaussagen getroffen werden, schliigt, dann liiBt sich unschwer von einer bloBen Modifikation des im Kern davon unbetroffenen und von okonomischen Gesetzen regierten Zentrums sprechen, eines Zentrums, das freilich rein nie in Erscheinung tritt und also konstruktiv erschlossen wird. Von einer "realistischen" Position aus IaBt sich immer nur eine Vermischung konstatieren, die aber gleichzeitig den Sinn der Gegenuberstellung subvertiert.

Es verliert seine Priizision, nicht seine Autoritat. , S. 90. An dieser Stelle referiert Durkheim auch Menger: "Die neue 6konomische Schule ersetzt laut Menger nicht etwa die alte, sondern begniigt sich damit, iiber die von letzterer etablierten Gesetze moralische Urteile zu fallen. , S. 94. Durkheim 1885 [1995), S. 203. , S. 206. 40 I WOLFGANG PIRCHER (WIEN) Carl Menger - Typus, Universalie, Kategorie Wirtschaftliches Handeln pragt Erscheinungsformen aus, die "beobachtbar" sind, weiI sie prinzipiell im au~eren erfahrbaren Raum stattfinden.

Download PDF sample

Rated 4.68 of 5 – based on 42 votes