Raftul cu initiativa Book Archive

German 2

Herrscherin des Lichts (Roman) by Jennifer Armintrout

By Jennifer Armintrout

Show description

Read or Download Herrscherin des Lichts (Roman) PDF

Best german_2 books

Führungskompetenz ist lernbar: Praxiswissen für Führungskräfte in Gesundheitsfachberufen

F? hrungskr? fte im Gesundheitswesen brauchen f? r ihren Erfolg mehr als nur das reine Fachwissen. Allerdings vermitteln fortress- und Weiterbildungen meist nur die harten Fakten, w? hrend die Schulung der Soft-Skills wie Gespr? chsf? hrung, Selbstmarketing und Motivation oft auf der Strecke bleiben. Dieses Handbuch bietet – f?

Unbegreifliche Realität

Moderate symptoms of wear and tear!

Die Insel des vorigen Tages. Roman

This quantity is made from electronic pictures created by means of net Archive for the hot York Public Library. the net Archive and the recent York Public Library search to maintain the highbrow content material of things in a way that allows and promotes a number of makes use of. The electronic reformatting approach ends up in an digital model of the unique textual content that may be either accessed on-line and used to create new print copies.

Additional resources for Herrscherin des Lichts (Roman)

Example text

Erst nachdem die törichten Menschen den Schutzwall niedergerissen hatten, mit ihrer Schwäche für Gesänge, archaische Praktiken und Energiesteine, erst nachdem die Hölle und der Himmel sich in diese Welt ergossen hatten wie eine gigantische Flutwelle und nachdem die Sterblichen jene Geschöpfe, die sie einst herbeigeholt hatten, in den Untergrund verbannten, da begann er zu begreifen, warum ein Engel der Versuchung erliegen konnte, zu fallen. Immerwährende Existenz wurde zur Qual, wenn man sein Dasein abgeschnitten vom Schöpfer fristen musste.

In den schweren Gildengewändern wirkte er, eigentlich von sehr schlanker Statur, viel kräftiger, als er in Wirklichkeit war. Seine Flügel lagen an seinem Rücken an, die feine transparente Haut überzogen mit einem schillernden Netz aus Farben wie Ölschlieren auf einer Pfütze. Er war ziemlich begehrt unter den Hofdamen, wie Ayla jedes Mal festgestellt hatte, wenn sie zum Palast ging, um Bericht zu erstatten. In der Gunst des Bruders der Königin zu stehen war etwas, das bei vielen Neid erweckte, und Ayla wusste ihre Position zu schätzen, wenngleich sie auf seine Annäherungsversuche kaum einging.

Doch egal, ob er verflucht oder gepriesen wurde, er hatte jedenfalls eine Armee aufgestellt, die gegen die Geschöpfe kämpfte, die nun die Erdoberfläche bevölkerten, und sie schlussendlich in genau den Untergrund verbannt, in den sie einst die Sterblichen getrieben hatten. Und nun standen die Zeichen erneut auf Sturm. Nur ein Narr konnte die Vorboten des kommenden Unheils ignorieren. Ein weiterer Kampf braute sich zusammen, dieser aber würde nicht gegen die Menschen geführt werden, den gemeinsamen Feind der beiden Welten des Untergrundes.

Download PDF sample

Rated 4.52 of 5 – based on 37 votes