Raftul cu initiativa Book Archive

Marketing

Multichannel-Retailing: Marketing in Mehrkanalsystemen des by Hendrik Schr????der

By Hendrik Schr????der

Multichannel-Retailing ist die Antwort des Handelsmarketings auf die aktuellen Herausforderungen einer komplexen und dynamischen Umwelt, insbesondere der vielf?ltigen und wechselhaften Kundenw?nsche. Mit der Kombination aus station?ren Gesch?ften, Online-Shops und Versandkatalogen erreichen Einzelh?ndler ihre Kunden an unterschiedlichen Orten, zu unterschiedlichen Zeiten und in unterschiedlichen Bed?rfnislagen. Die Multichannel-Retailer m?ssen sich entscheiden, welche Absatzkan?le sie betreiben, wie sie den Marktauftritt ihrer Kan?le gestalten und wie viel Differenzierung sie zwischen den Kan?len zulassen wollen. Vor diesem Hintergrund beleuchtet das vorliegende Buch, welche Gestaltungsoptionen ein Multichannel-Retailer hat, welche Informationen er f?r seine Entscheidungen ben?tigt, wie er diese Informationen erlangen kann und welche Strategien und Ma?nahmen ihm Wettbewerbsvorteile verschaffen. Zahlreiche Beispiele aus der Handelspraxis geben Auskunft ?ber Erfolg und Misserfolg von Multichannel-Retailern.

Show description

Read Online or Download Multichannel-Retailing: Marketing in Mehrkanalsystemen des Einzelhandels (German Edition) PDF

Best marketing books

Mediactive

We're in an age of data overload, and an excessive amount of of what we watch, listen and skim is wrong, deceitful or maybe risky. but you and that i can take keep an eye on and make media serve us -- we all -- through being lively shoppers and contributors. Here's how.

Internationales Marketing-Management

Mit einer fundierten und umfassenden Darstellung des internationalen Marketing-Management wendet sich dieses Buch sowohl an Studierende als auch an Praktiker. Es behandelt ausführlich das strategische internationale advertising, den internationalen Einsatz des Marketing-Instrumentariums, das internationale Marketing-Controlling, die internationale Marketing-Organisation sowie das Human source administration in overseas tätigen Unternehmen.

Global Marketing: Foreign Entry, Local Marketing, and Global Management, 5th Edition

Johansson’s worldwide advertising, 5/e makes use of a three-pronged framework to prepare the dialogue of ways to behavior worldwide company: international access, neighborhood advertising, and worldwide administration. Johansson seeks to increase the numerous abilities a advertising supervisor should be winning in each one of those projects. In international access, in worldwide administration, and to a wide quantity at the same time an area marketer overseas, the worldwide marketer wishes talents that the house makes experience-or the normal advertising text-have infrequently taught.

Additional resources for Multichannel-Retailing: Marketing in Mehrkanalsystemen des Einzelhandels (German Edition)

Sample text

Lieferanten • • • • 7. Konkurrenten • Marktstellung • Verhalten (Kampf, Abgrenzen, Imitation, Kooperation, Ausweichen, Ignoranz) Beschaffungswege Lieferantenauswahl Beschaffungsareal Verhalten (Ignoranz, Kooperation, Konfrontation, Umgehung, Anpassung) C. Instrumentalstrategien: Instrumente des Handelsmarketings Abb. 2-8: Systematik zur Bestimmung von Marketingstrategien im Handel (in Anlehnung an Meffert 1994, S. , Becker 2002, S. , Ahlert 2003, S. 1 Marktsegmentierungsstrategien Die Marktsegmentierung weist nach Freter (1983, S.

Interessant wäre zu erfahren, ob bestimmte Ziele überhaupt nicht oder nachrangig verfolgt werden und in welchen Situationen und Branchen welche Konstellationen auftreten. Insgesamt bieten die vorliegenden Studien wenige Einblicke in die tatsächlichen Ziele und die Zielbildungsprozesse von Handelsunternehmungen. Kernaussagen sind, dass teilweise andere Zielinhalte vorgefunden wurden als in der Industrie, dass gleiche Zielinhalte im Handel unterschiedliche Präferenzfolgen (Gewichtungen) aufweisen, und zwischen den Unternehmungszielen im Einzelhandel stärkere Wechselbeziehungen bestehen als in der Industrie.

862, CCG 2001, Kap. 2). Die Anforderungen einer von anderen Geschäftsfeldern unabhängigen Marktaufgabe, einer eigenständigen Marketingkonzeption und der eindeutigen Zurechenbarkeit des Erfolges sind jedoch kaum zu erfüllen. Die Unabhängigkeit der Marktaufgabe scheitert daran, dass die Attraktivität einer Einkaufsstätte für viele Kunden aus der Mischung mehrerer – teilweise verschiedener, teilweise identischer – Categories entsteht, die Categories damit interdependent sind. Wenn es einer Category an Selbstständigkeit mangelt, sie eben keine von anderen Categories unabhängige Marktaufgabe wahrnimmt, lassen sich für sie keine von anderen Categories unabhängigen Strategien und Maßnahmen planen und umsetzen.

Download PDF sample

Rated 4.84 of 5 – based on 32 votes