Raftul cu initiativa Book Archive

German 2

Online-Meinungsführer im Modemarkt: Der Einfluss von Web 2.0 by Gesa Ahrens, Matthias Dressler

By Gesa Ahrens, Matthias Dressler

Die Autoren weisen nach, dass Kaufentscheidungen im Bereich Mode durch andere Nutzer in Diskussionsforen beeinflusst werden, wobei der Grad der Beeinflussbarkeit insbesondere mit der Stärke der Orientierung an anderen Personen und der Häufigkeit des Bittens um Ratschläge korreliert.

Show description

Read Online or Download Online-Meinungsführer im Modemarkt: Der Einfluss von Web 2.0 auf Kaufentscheidungen PDF

Similar german_2 books

Führungskompetenz ist lernbar: Praxiswissen für Führungskräfte in Gesundheitsfachberufen

F? hrungskr? fte im Gesundheitswesen brauchen f? r ihren Erfolg mehr als nur das reine Fachwissen. Allerdings vermitteln fortress- und Weiterbildungen meist nur die harten Fakten, w? hrend die Schulung der Soft-Skills wie Gespr? chsf? hrung, Selbstmarketing und Motivation oft auf der Strecke bleiben. Dieses Handbuch bietet – f?

Unbegreifliche Realität

Mild indicators of wear and tear!

Die Insel des vorigen Tages. Roman

This quantity is made from electronic photographs created by way of net Archive for the recent York Public Library. the web Archive and the recent York Public Library search to maintain the highbrow content material of things in a way that allows and promotes various makes use of. The electronic reformatting procedure ends up in an digital model of the unique textual content that may be either accessed on-line and used to create new print copies.

Extra resources for Online-Meinungsführer im Modemarkt: Der Einfluss von Web 2.0 auf Kaufentscheidungen

Sample text

Role of the amygdala in decisions under ambiguity and decisions under risk: evidence from patients with Urbach-Wiethe disease, in: Neuropsychologia, Vol. 45, 2007, S. 1305-1317 sowie Schaefer, M. | Berens, H. J. und M. Rotte, Neural correlates of culturally familiar brands of car manufacturers, in: NeuroImage, Vol. 31, Issue 2, 2006, S. 861-865 zu nennen. 121 Vgl. Raab, G. , Neuromarketing, 2009, S. 207-211. 122 Vgl. Neumaier, M. , Vertrauen, 2006, S. 48 f. Neue Ansätze aus der Verhaltensforschung: Neuroökonomie 33 Vertraut der Proband einer Person, so folgt er dem Rat.

Die Motive sind dabei nicht monetär, sondern vielmehr psychologisch zu erklären. Die Autoren folgen in ihren Ausführungen Chan und Misra (1990) sowie Maslach et al. (1985) und erläutern, dass der Anreiz von Meinungsführenden darin 82 83 84 85 86 87 88 Vgl. , Social Behavior, 1958. Vgl. W. , Psychology, 1959. Vgl. , Wirtschaftspsychologie, 2007, S. 98. Vgl. Kroeber-Riel, W. , Konsumentenverhalten, 2008, S. 513. Vgl. , Psychological motivations, 2006, S. 28. , Elementarformen, 1972, S. 62. Vgl. Kroeber-Riel, W.

178 f. 139 Vgl. Marchionni, C. , Hype or hope, 2010, S. 103-105. 1 Der Kaufentscheidungsprozess Das Käuferverhalten beschreibt die Entscheidung und die Auswahl zum Kauf eines Gegenstandes oder einer Dienstleistung sowie nachfolgende Kaufprozesse. Der Entscheidung gehen bestimmte Tätigkeiten und Prozesse voraus und sie zieht Konsequenzen mit sich. 140 Das Käuferverhalten wird durch folgende Merkmale charakterisiert:141 ƒ ƒ ƒ ƒ ƒ Käuferverhalten hat eine Zweckorientierung; ein Bedürfnis soll befriedigt werden.

Download PDF sample

Rated 4.48 of 5 – based on 48 votes