Raftul cu initiativa Book Archive

German 9

Praxis der Pflegediagnosen by Renate Hansmann, Elisabeth Jedelsky, Anneliese Michalek, Eva

By Renate Hansmann, Elisabeth Jedelsky, Anneliese Michalek, Eva Münker-Kramer, R. Pandzic, G. Pichler, W. Riel, D. Tomacek, Visit Amazon's Harald Stefan Page, search results, Learn about Author Central, Harald Stefan, , Franz Allmer, Visit Amazon's Josef Ebe

Rezensionen zur 1. Auflage: "Für alle mit der Pflege von Patienten befaßten Gesundheitsberufe gibt es ein neues Standardwerk, die ‚Praxis der Pflegediagnosen‘. Das Handbuch ist das Ergebnis einer Projektarbeit beim ersten Lehrgang für leitendes Pflegepersonal an der Grund- und Integrativwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien ... Eine europäische Pionierleistung ist der beigelegte Anamnesebogen, der direkt zu den Pflegediagnosen überleitet und so systematisch zu einer Qualitätssicherung beitragen soll". Wiener Zeitung "... Nicht nur die Pflegediagnosen, sondern auch die weiterführenden Pflegemaßnahmen und -ziele werden ausführlich beschrieben. Dies und der neu entwickelte, pflegediagnosenorientierte Anamnesebogen machen das Buch zu einem Handbuch für die Praxis." Die Schwester/Der Pfleger "Diagnose optimiert die Krankenpflege: Die erste PflegemangerInnen-Generation entwickelte eine Anleitung zur Praxis der Pflegediagnose in Österreich. ... Ohne einheitliche Kommunikation sei eine Evaluierung von geplanten Pflegemaßnahmen im Hinblick auf ihre Wirksamkeit nicht möglich ... Pflegediagnose fördert die Eigenverantwortlichkeit des Pflegepersonals und motiviert die Patienten zur Selbsthilfe ... Liegt die Pflegediagnose vor, müsse guy nur noch mit dem Arzt in Kontakt treten und die relevanten Informationen weitergeben. Damit wäre der notwendige Informationsaustausch zugunsten des Patienten sichergestellt." ärztemagazin

Show description

Read or Download Praxis der Pflegediagnosen PDF

Similar german_9 books

Regelungsfelder für Unternehmensnetzwerke

Die Kooperation von zwei und mehr rechtlich unabhängigen Unternehmen in shape von Unternehmensnetzwerken hat in der betrieblichen Praxis hohe Bedeutung gewonnen. Für eine optimale Zusammenarbeit der autonomen Einheiten ist es notwendig, ihre Aktivitäten zu regeln. Nicola Becker entwickelt ein Konzept, durch das die Kooperation unabhängiger Unternehmen koordiniert werden kann.

Zeit der Hoffnung — Zeit der Angst: Psychologische Begleitung von Krebspatienten

Krebs ist eine Erkrankung, die große Angst auslöst – ganz gleich, ob die Prognose intestine oder weniger intestine ist. Bei einer Ersterkrankung konzentrieren sich die Patienten meist darauf, die anstrengenden Krebstherapien zu überstehen. Eine fortschreitende Erkrankung läßt das oft mühsam aufgebaute Hoffnungsgebäude vorerst einstürzen; sie läßt Patienten und Angehörige in Angst, Unsicherheit und Mißtrauen zurück.

Extra info for Praxis der Pflegediagnosen

Example text

Sind die Symptome (Merkmale, Kennzeichen) vorhanden? Holen Sie, wenn notig, weitere Informationen ein. Formulieren Sie die bestiitigten PHegediagnosen im PAs-Format. Priizisieren Sie dabei (Worum geht es genau? Wie stark ist das Problem ausgepriigt? MiiBig, ... akut, chronisch, ... ). Formulieren und beschreiben Sie die Atiologie (mogliche Ursachen) und die Symptome (Merkmale, Kennzeichen) individuell aus der Sicht der Patient en situation. Schreiben Sie die in der Literatur vorgegebene Atiologie (mogliche Ursachen) und Symptome (MerkmaIe, Kennzeichen) nur bei 100% Ubereinstimmung 1:1 abo Die bei jeder PHegediagnose beschriebenen Atiologien, Risikofaktoren und Symptome geben Ihnen einen Rahmen, in dem Sie sich mit ihrer individuellen Beschreibung wiederfinden sollen.

Seit wann aufgetreten: ... Wie aufgetreten: 0 In Ruhe 0 bel Belastung SelbsthilfemaBnahmen u. Hilfsmlttel: ... Tracheostoma: 0 ohne KanOle Veranderung der Oxygenlerung .. +8: .......................................... 0 .. 00031 Freihalten der Atemwege. beeintrachtigt -A+S: .. +S: .... 0 .. +8: .. ........... 0 .. ~ ... Entw6hnung v. Respirator, gest6rte Reaktion . 0 -8... . . . 0 Der pflegediagnosenorientierte Anamnesebogen (pdo AB) 21 Rechte Spalte - Pflegediagnosen: In der rechten Spalte stehen - zum jeweiligen Themenbereich geh6rend, die entsprechenden Pflegediagnosen, die es aufgrund der Angaben des Patient en undjoder aufgrund der Beobachtung der Pflegenden herauszufinden gilt.

E. (nicht erhebbar) gekennzeichnet. Bestehende Ressourcen und -defizite werden kurz und pragnant, aus der Sicht des Patient en (subjektiv) und aufgrund der eigenen Beobachtung (objektiv) beschrieben, urn daraus die richtigen Pflegediagnosen ableiten zu k6nnen. Sind die Beobachtungen der Pflegenden abweichend von den Angaben des Patienten/der Vertrauensperson, dann werden die Angaben des Patient en mit dem Vermerk "Lt. Patient/Vertrauensperson" versehen, urn zu dokumentieren, warum z. B. im Bereich Luft "Nein" (kein Defizit) angekreuzt wurde, aber die Pflege trotzdem Probleme wahrnimmt.

Download PDF sample

Rated 4.93 of 5 – based on 24 votes