Raftul cu initiativa Book Archive

German 9

Psychotherapie in der Psychiatrie by Prof. Dr. med. Hanfried Helmchen (auth.), Prof. Dr. med.

By Prof. Dr. med. Hanfried Helmchen (auth.), Prof. Dr. med. Christoph Mundt, Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Michael Linden, Dr. med. Dipl.-Psych. Winfried Barnett (eds.)

Anläßlich einer neuen ärztlichen Weiterbildungsordnung mit dem nunmehrigen Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie hat die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) ein Statuskolloquium "Psychotherapie in der Psychiatrie" veranstaltet, zu dem Psychotherapieforscher aus allen deutschsprachigen psychiatrischen Kliniken und Abteilungen eingeladen waren. Das Buch enthält eine repräsentative Auswahl der Beiträge, die einen Querschnitt durch die gegenwärtige Psychotherapieforschung innerhalb der deutschsprachigen Psychiatrie ergeben. Darüber hinaus kommen Vertreter der Klinischen Psychologie und Psychosomatik zu grundsätzlichen Themen zu Wort, so daß daraus ein aktueller Überblick über Forschungsschwerpunkte und Probleme psychiatrischer Psychotherapieforschung resultiert – eine ideale Ergänzung und Aktualisierung vorhandener Darstellungen der Psychotherapie um die Forschungsperspektive.

Show description

Read or Download Psychotherapie in der Psychiatrie PDF

Best german_9 books

Regelungsfelder für Unternehmensnetzwerke

Die Kooperation von zwei und mehr rechtlich unabhängigen Unternehmen in shape von Unternehmensnetzwerken hat in der betrieblichen Praxis hohe Bedeutung gewonnen. Für eine optimale Zusammenarbeit der autonomen Einheiten ist es notwendig, ihre Aktivitäten zu regeln. Nicola Becker entwickelt ein Konzept, durch das die Kooperation unabhängiger Unternehmen koordiniert werden kann.

Zeit der Hoffnung — Zeit der Angst: Psychologische Begleitung von Krebspatienten

Krebs ist eine Erkrankung, die große Angst auslöst – ganz gleich, ob die Prognose intestine oder weniger intestine ist. Bei einer Ersterkrankung konzentrieren sich die Patienten meist darauf, die anstrengenden Krebstherapien zu überstehen. Eine fortschreitende Erkrankung läßt das oft mühsam aufgebaute Hoffnungsgebäude vorerst einstürzen; sie läßt Patienten und Angehörige in Angst, Unsicherheit und Mißtrauen zurück.

Additional resources for Psychotherapie in der Psychiatrie

Example text

Nachdem eine Symptom- und Strukturdiagnose gestellt ist, geben Lehrbucher weiter Auskunft uber Indikation und Prognose. Borderlinekranke und psychotische Patienten z. B. werden heute ublicherweise nicht mehr Hat die Hermeneutik noch eine Chance? 35 im klassischen Couchsetting behandelt, ein Patient mit anankastischen Fremdschadigungsbefurchtungen auf der Symptomebene und vorrangig hysterischdepressiven Personlichkeitsanteilen auf der strukturellen hat in der Regel eine bessere Prognose als ein schizoid strukturierter Zwangsneurotiker, der nur sich zu schadigen furchtet.

In Anbetracht dieser SchluBfolgerung konnte man sich fragen, ob damit der Wirksamkeitsbegriffbeliebig und daher eine Beurteilung von Psychotherapieverfahren nicht moglich sei? , in der Realitat, Empirie verankert sind. Geht es urn technologische Wissenschaften (u. a. Medizin, Angewandte Psychologie), so ist die Wirksamkeit ein zentrales Element der Handlungsregeln. 24 - U. Baumann Die fur einzelne Bereiche zutreffende Wirksamkeit wird jeweils von den zustandigen Fachsozietaten festgelegt. Wirksamkeit als Konstrukt, das von der jeweiligen Fachsozietat formal und inhaltlich zu fUllen ist, ist daher kein Spezifikum der Psychotherapie, sondern ein allgemeines Prinzip von Handlungswissenschaften (z.

1m Fall Dora ging allerdings der Wegweiser nicht den Weg, den er anzeigte. Mit die wichtigste, aber besonders schwer operationalisierbare EinfluBgroBe ist die hier anklingende Therapeutenvariable. Wenn eine "hilfreiche Beziehung" (Lubarsky) den Generalfaktar schlechthin darstellt, ist von entscheidender Bedeutung, was der Therapeut selbst zur Bildung dieses Wirkfaktors beitragen kann. Auch hier hat die empirische Psychotherapieforschung (u. a. Frank 1974, Strupp und Hadley 1979, Smith etal. 1980, Brautigam et al.

Download PDF sample

Rated 4.08 of 5 – based on 13 votes