Raftul cu initiativa Book Archive

German 9

Unterschiedlich verschieden: Differenz in der by Helma Lutz, Norbert Wenning

By Helma Lutz, Norbert Wenning

Dieser Band richtet sich an Lehrende und Studierende der Erziehungswissenschaft, die sich für die Erörterung des Schlagwortes Differenz interessieren.
Er vermittelt eine Übersicht über dessen theoretischen und disziplinspezifischen Einsatz und erörtert die Grenzen seiner Tragweite sowie die Risiken seiner Anwendung. Das Buch versteht sich als Zusammenfassung und als
Intervention in der aktuellen Differenzdebatte.

Show description

Read or Download Unterschiedlich verschieden: Differenz in der Erziehungswissenschaft PDF

Best german_9 books

Regelungsfelder für Unternehmensnetzwerke

Die Kooperation von zwei und mehr rechtlich unabhängigen Unternehmen in shape von Unternehmensnetzwerken hat in der betrieblichen Praxis hohe Bedeutung gewonnen. Für eine optimale Zusammenarbeit der autonomen Einheiten ist es notwendig, ihre Aktivitäten zu regeln. Nicola Becker entwickelt ein Konzept, durch das die Kooperation unabhängiger Unternehmen koordiniert werden kann.

Zeit der Hoffnung — Zeit der Angst: Psychologische Begleitung von Krebspatienten

Krebs ist eine Erkrankung, die große Angst auslöst – ganz gleich, ob die Prognose intestine oder weniger intestine ist. Bei einer Ersterkrankung konzentrieren sich die Patienten meist darauf, die anstrengenden Krebstherapien zu überstehen. Eine fortschreitende Erkrankung läßt das oft mühsam aufgebaute Hoffnungsgebäude vorerst einstürzen; sie läßt Patienten und Angehörige in Angst, Unsicherheit und Mißtrauen zurück.

Extra info for Unterschiedlich verschieden: Differenz in der Erziehungswissenschaft

Sample text

E.

Das vornehmliehe Ziel jeder Gesellschaft ist nach Durkheim die Abwendung anomischer Zustände. Für ihn kann es, anders formuliert, nur soziales Leben geben, wenn die Einzelmenschen sich assozüeren. Diese Assoziation ist aber keine Vereinheitlichung und Gleichmachung der Einzelnen, da sie für Durkheim um so leichter ist, je zahlreicher und unterschiedlicher die Individuen sind. So ist der individuelle Faktor, also Produktion individueller Einzigartigkeit der Einzelnen durch die arbeitsteilige Gesellschaft, die wichtigste Bedingung des unpersönlichen Faktors, den Durkheim organische Solidarität nennt.

1-60 Müller-Lauter, Wolfgang 1981: Das Willenwesen und der Übermensch. Ein Beitrag zu Heideggers Nietzsche-Interpretationen. In: "Nietzsche-Studien", Nr. 10, S. 132-192 Müller-Lauter, Wolfgang 1994: La volonü di potenza come libro della ,Krisis' delle interpretazioni filosofiche in Germania. In: Iride, No. 11, S. 170-189 Nietzsche, Friedrich: Werke zitiert nach der Kritischen Studienausgabe (KSA), herausgegeben von Giorgio Colli und Mazzino Montinari 1980, Berlin, München: Walter de Gruyter und Deutscher Taschenbuch Verlag Nietzsche, Friedrich 1872: KSA 1 Die Geburt der Tragödie Nietzsche, Friedrich 1875/1877: KSA 2 Menschliches, Allzumenschliches I und II Nietzsche, Friedrich 1881: KSA 3 Morgenröte Nietzsche, Friedrich 1882/1886: KSA 3 Die fröhliche Wissenschaft Nietzsche, Friedrich 1886: KSA 5 Jenseits von Gute und Böse Nietzsche, Friedrich 1887: KSA 5 Zur Genealogie der Moral Nietzsche, Friedrich 1888a: KSA 6 Götzen-Dämmerung Nietzsche, Friedrich 1888b: KSA 6 Eccehomo Nietzsche, Friedrich 1882-1884: KSA 10: Nachgelassene Fragmente Prengel, Annedore 1997: Perspektivität anerkennen - Zur Bedeutung von Praxisforschung für Erziehung und Erziehungswissenschaft.

Download PDF sample

Rated 4.19 of 5 – based on 49 votes