Raftul cu initiativa Book Archive

German 9

Zeit der Hoffnung — Zeit der Angst: Psychologische by Dr. phil. Ute Schlömer-Doll, Dr. med. Dietrich Doll (auth.)

By Dr. phil. Ute Schlömer-Doll, Dr. med. Dietrich Doll (auth.)

Krebs ist eine Erkrankung, die große Angst auslöst – ganz gleich, ob die Prognose intestine oder weniger intestine ist. Bei einer Ersterkrankung konzentrieren sich die Patienten meist darauf, die anstrengenden Krebstherapien zu überstehen. Eine fortschreitende Erkrankung läßt das oft mühsam aufgebaute Hoffnungsgebäude vorerst einstürzen; sie läßt Patienten und Angehörige in Angst, Unsicherheit und Mißtrauen zurück. Die Begegnung mit wiedererkrankten Patienten stellt auch für das Klinikpersonal eine große Belastung dar: es empfindet Enttäuschung, Mitleid und manchmal auch Schuldgefühle. Dieses Buch wendet sich an alle, die professionell oder privat mit Krebspatienten zu tun haben. Es soll helfen, daß die Berührungsängste gegenüber lebensbedrohlich erkrankten Menschen nicht in Sprachlosigkeit enden, die die Patienten isoliert. Situationsbeschreibungen und kurze Fallbeispiele schildern einfühlsam die Welt der Betroffenen und geben Hilfen an die Hand, angemessene psychische Unterstützung zu leisten.

Show description

Read or Download Zeit der Hoffnung — Zeit der Angst: Psychologische Begleitung von Krebspatienten PDF

Best german_9 books

Regelungsfelder für Unternehmensnetzwerke

Die Kooperation von zwei und mehr rechtlich unabhängigen Unternehmen in shape von Unternehmensnetzwerken hat in der betrieblichen Praxis hohe Bedeutung gewonnen. Für eine optimale Zusammenarbeit der autonomen Einheiten ist es notwendig, ihre Aktivitäten zu regeln. Nicola Becker entwickelt ein Konzept, durch das die Kooperation unabhängiger Unternehmen koordiniert werden kann.

Zeit der Hoffnung — Zeit der Angst: Psychologische Begleitung von Krebspatienten

Krebs ist eine Erkrankung, die große Angst auslöst – ganz gleich, ob die Prognose intestine oder weniger intestine ist. Bei einer Ersterkrankung konzentrieren sich die Patienten meist darauf, die anstrengenden Krebstherapien zu überstehen. Eine fortschreitende Erkrankung läßt das oft mühsam aufgebaute Hoffnungsgebäude vorerst einstürzen; sie läßt Patienten und Angehörige in Angst, Unsicherheit und Mißtrauen zurück.

Additional resources for Zeit der Hoffnung — Zeit der Angst: Psychologische Begleitung von Krebspatienten

Example text

Auch magisches Denken kann in einem solchen Zusammenhang eine wichtige Rolle spielen: Einen Retter greift man nicht an, ohne daB negative Konsequenzen (Strafen) ausbleiben. Complianceprobleme sind vorprogrammiert, wenn del' Patient die Erfahrung gemacht hat oder das Geflihl hat, die erneute Krebsdiagnose sei durch einen Arzt verschleppt beziehungsweise nicht frlih genug gestellt worden. Arzte schein en bei del' Aufklarung liber eine schlechte Prognose die Sorge zu haben, sie konnten den Patienten die Hoffnung nehmen und ihnen so schaden.

Nach einigen Wochen schlief er plotzlich nachts durch. Er konnte sich gar nicht mehr erinnern, wann er das letzte Mal durchgeschlafen hatte. Eine etwa SOjahrige Patientin war seit fOnf Jahren an einer Storung des Gleichgewichtsorgans erkrankt. Es begann eines Morgens nach dem Aufwachen. Alles im Schlafzimmer bewegte sich, drehte sich, und sie muBte sich standig Obergeben. Nach ein paar Tagen dachte sie, sie mOsse sterben. SchlieBlich brachten ihr die Medikamente ein wenig Linderung, doch der Drehschwindel ging nie ganz weg.

Die Leidensfahigkeit von Menschen und die Fahigkeit, sich trennen zu konnen, sind bei Menschen sehr unterschiedlich ausgepragt. Manchmalleiden die Angehorigen starker als die Patienten. Demonstrative hoffnungsvolle AuBerungen von Patienten (Durchhalteparolen) dienen dann eher del' Beruhigung verzweifelter Angehoriger, als daB sie wiedergeben, was der Patient wirklich denkt. 6 Hoffnung angesichts des Todes Auch bei weit fortgeschrittener Krebserkrankung, massiven korperlichen Einschrankungen und Schmerzen sind nul' wenige Patienten ganzlich hoffnungslos.

Download PDF sample

Rated 4.67 of 5 – based on 23 votes